Rudolf, Kasimir & CO: Lastenrad in der Stadt?!

So, eine weitere Woche des Stadtradelns ist geschaft und es geht in die letzte Woche!

Weitergedacht zum Thema Lastenrad hat ein Designkollege von mir, Sven Bastien Schulz (customind-id) aus Bonn. Er befasst sich mit Lastenrädern, auch zum Selbstbau. Interessant sein Cargobike THE BOX, das ohne Schweissen auskommt:  Er beschreibt die Entwicklung von THE BOX in seinem Blog.
Ich hatte bereits das Lastenfahrrad in Eberswalde von der wandelBar (Energie- und Kulturwendeberwegung im Raum Barnim) genannt, die Initiative hat ein Rad aus Open-Hardware-Anleitungen aus recycelten Fahrrädern und neuen Bauteilen entwickelt. Das »neue« Rad schafft bis zu 70 kg Ladung, Zusammenarbeit mit lokalen Partnern (ASTA-Fahrrad-Werkstatt, lokale Schweißanstalt und Lastenrad-Bauern aus Berlin). Das Rad kann gegen eine kleine Spende über den örtlichen Regionalladen der Initiative ausgeliehen werden.

In vielen weiteren Städten gibt es bereits Lastenräder: In Dortmund und dem Ruhrgebiet gibt es »Rudolf« (dem RUhrgebiet und DOrtmund sein LastenFahrrad) in Köln Kasimir und München Daniel zum Ausleihen. Viele Infos zu dem Thema bietet das Wiki dein-lastenrad.de.

Noch mal bezugnehmend auf mein Statement als Teamkapitänin bei der Lokalen Agenda 21: Ich bin nach wie vor dafür, daß man Lastenräder auch in der Stadt Düsseldorf ausleihen kann. Das könnte an besonderen Stellen auch angedockt werden an das bestehende Radausleihprogramm. Wenn nötig, mit einer kurzen Einweisung, wie man am besten damit fährt…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.