Schlagwort-Archive: AGD

28.9. Beginn Festival ökoRAUSCH »react« im RJM Köln

Morgen beginnt  in Köln die ökoRAUSCH 2014, das Festival rund um Design & Nachhaltigkeit

Weiterlesen

Advertisements

„green it“ bei ökoRAUSCH-Festival Ausstellung „identify“

Hier die Objektbeschreibung zu meinem Exponat „green it“ dem QR-Code, den ich als Objekt aktuell auf der Ausstellung identify der www.oekorausch.de in Köln zeige.

Da die Infotafeln dort knapp gehalten sind und ich nicht den ganzen Tag am Exponat sein kann wie zur Eröffnung, um Informationen dazu zu geben, hier ein paar Erklärungen zu den verschiedenen Bedeutungsebenen:

„green it“ ist eine interaktive Schnittstelle zwischen Natur, Kultur und Technik und besteht aus künstlichen wie natürlichen Materialien.

Die Installation enthält mehrere Metaebenen: 
Sie bezieht sich zum einen auf umwelt- und ressourcenschonende Informations- und Kommunikationstechnologie. Das Objekt ist als plastischer QR-Code gestaltet, der beim Einscannen auf die URL http://www.reymann-design.de verweist. Die Webseite selbst ist umweltfreundlich beim Provider »greensta« gehostet, der alle seine Server mit Ökostrom von Greenpeace-Energy betreibt. Das bedeutet auch im Internet CO²-Reduktion und atomstromfreie Arbeit. Dies bezieht sich auch auf die im Designbüro eingesetzte Energie, verwendete Server, Suchmaschinen (bevorzugt »Ecosia« und »Benefind«) und Gestaltung.

Durch die Ausführung mit natürlichem (Moos und Marmorkies) und künstlichem Material (aus der Verpackungsindustrie) wird das Thema auf humorvolle und ironische Weise erstmalig im Kunstkontext gezeigt. Natur und Technik 
brauchen hier einander: Ohne Kontraste wäre 
beispielsweise der QR-Code schwer erfassbar…

Umgangsprachlich bedeuten Kies und Moos auch Geld. Das ökoRAUSCH-Festival für Design & Nachhaltigkeit entstand und lebt durch die Initiative  vieler – bisher ohne große finanzielle Subventionen (mein Danke an Initiatorin Dunja Karabaic und ihr Team, 
Werner Paulussen für Modellbauhilfe und die Allianz Deutscher Designer (AGD) für Support).
 
Als natürliches Material spielt Moos eine wichtige ökologische Rolle im Nährstoffkreislauf. Es bietet Tieren und Pflanzen Lebensräume, speichert Wasser und zeigt als Bioindikator Verschmutzungen der Luft an. Das Objekt wird über den Ausstellungszeitraum nicht gegossen, das satte Grün wechselt zu einer helleren Farbe.   Und Wasser kann es wiederbeleben. Die technische Funktion der Scannbarkeit des Codes ist über den gesamten Zeitraum der Ausstellung gegeben. Das Moos stammt aus einer historischen Gartenanlage Max Weyhes, dem Planer des ersten öffentlichen Parks Deutschlands, dem Düsseldorfer Hofgarten. Für mich ist es auch eine Schnittstelle zu öffentlichem Grün und Gartenkunst.

Auch 20 Jahre Jahre nach Rio wünsche ich mir viele Dialoge zu Technik, Energie und Ressourcen.

Naemi Reymann
communication..interfaces..culture  
www.reymann-design.de

7. – 14. Oktober 2012, ökoRAUSCH Festival
Ausstellung »Identify« im Rautenstrauch-Joest-Museum Köln
http://www.oekorausch.de/ausstellung

„green it“, Installation, 43 x 43 x 8 cm, Kunststoff, Moos, Kies, u.a., 2012

Weitere Informationen:
ökoRAUSCH im Camera Curiosa-Blog identify / Festivalinformation
Objektbeschreibung als PDF

Ausstellung „identify“ Beteiligte:
Design: Andrea Schwank & Ulrike Kreuer, Angela Wiegand, Anja Klinkenberg, Daniel Scislowski, Die Fabrik, Dorothea Hess, ecosign, Emanuel Steffens, Kaspar Hamacher, Katja M. Becker & Wanja Schnurpel, Lenka Petzold, Marc Rexroth, Naemi Reymann, Nika Rams, Nina Vohs, Olivia Szewczyk, Paul Ketz, Postfossil, Siem Haffmans, Sophie Heins, Sven Ricken, Tatjana Krischik, Wibke Schaeffer & Moritz Zielke und Wilfried Nißing.

Kunst: Haike Rausch & Torsten Grosch, Hermann Josef Hack, Isabel Oestreich, Malte Lück, Rainer Kiel und Susann Körner

Die Ausstellung »identify« wird vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Safe the date: MediaMundo@drupa – Sonderschau Nachhaltigkeit

Jetzt vormerken:

Die »Sonderschau Nachhaltigkeit« ist eine Kooperationsveranstaltung der Media Mundo-Initiative und der Messe Düsseldorf. Sie wird sich auf 240 Quadratmetern in Halle 9 Stand E55 auf der drupa präsentieren – als offene Veranstaltung mit Ausstellung, Besucherinformation, Live-Diskussionen und CEO-Speeches. Im Rahmen der begleitenden und wechselnden Themenausstellungen am 13. und 14. Mai ist auch die AGD mit dabei (ebenso wie Klaar Design (BDG) und lokay Druck).

Media Mundo ist ein Arbeitskreis, dessen Mitglieder sich zum Ziel gesetzt haben, Empfehlungen zu nachhaltigen Verhaltensweisen im Umfeld der Medienproduktion auszusprechen.

Täglich von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr finden die sogenannten CEO-Speeches rund um das Thema Nachhaltige Medienproduktion statt. Alle Vorträge werden aufgezeichnet und parallel zur Aufzeichnung live ins Internet übertragen. Eine Interaktion wird auch durch Medien wie Twitter  möglich, wodurch zu bestimmten Zeiten gezielt Fragen an die Referenten gestellt werden können. Des weiteren kann es sein, daß im Nachgang auch Vorträge eventuell auf der Seite abrufbar sind, von daher lohnt sich ein analoger wie auch digitaler Besuch bei mediamundo@drupa immer!

Programm

  • 3 bis 5. Mai: Papier aus nachhaltige Forstwirtschaft
  • 6./7. Mai Energie, Energieeffizienz, Klimawandel
  • 8./9. Mai: Recycling, Materialeffizienz, Papier
  • 10./11. Mai: Prozessoptimierung und Ökonomie
  • 12./13. Mai Nachhaltige Gestaltung
  • 14./15. Nachhaltig Publizieren

Nachtrag 4. MediaMundo-Konferenz
Inzwischen wurden die ersten Vorträge als Filme auf die MediaMundo-Seite gestellt: Niko Paechs exzellente Keynote-Rede »Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie« und Dr. Günther Reifer (Terra Institut) »Marketing neu gedacht – vom Kunden zum Menschen«. Ebenso interessant die Interviews mit Anke Oxenfahrth, Koordinatorin des vom oekom Verlag und vom Umweltministerium unterstützten Projekt »›Nachhaltig Publizieren – Neue Umweltstandards für die Verlagsbranche« zu ihrer Sichtweise nachhaltiger Wirtschaftsweise und das mit Reinhard Herok, Marketingleiter der Gugler GmbH, der ersten Cradle to Cradle-zertifizierten Druckerei. Das Medienunternehmen durchlief zuvor einen zweijährigen Entwicklungsprozess zusammen mi Umweltforschungsinstitut EPEA (Prof. Michael Braungart) und Alchemia Nova, bei dem insgesamt 19 Inhaltsstoffe auf Umwelt- und Gesundheitsrisiken überprüft und gegebenenfalls ersetzt beziehungsweise neu erfunden wurden. Weitere Vorträge als Videomitschnitte folgen!

Rückblick MediaMundo Konferenz – Vorschau drupa 2012

Die Re-Evolution NOW! 4. MediaMundo Konferenz zur nachhaltigen Medienproduktion war wirklich interessant, die Zusammenstellung der Referenten wie Themen gut gewählt und die Diskussionen interdisziplinär!

Mein Resümee zur #4MM12 (wie es bei Twitter heißt ;-) gibt es hier auf meiner Seite camera-curiosa

Für diejenigen, die den Besuch der drupa planen:
Media Mundo@drupa 2012
Halle 9, Stand E 55,
vom 3. bis 16. Mai 2012!

Die Allianz Deutscher Designer (AGD) wird auch mitbeteiligt sein, Infos dazu folgen!

A propos Twitter, das wurde auch mit #4MM12 viel gemacht.
Wer auf dem Laufenden bleiben will: https://twitter.com/#!/Media_Mundo

Durch die Konferenz aufmerksamwurde ich auch auf die Tweets von Don Carli, von http://www.sustaincom.org der am zweiten Konferenztag Keynote-Speaker war mit  The Mediavores Dilemma: Making Sustainable Supply Chain Choices.

Re-Evolution Now, 4. Media Mundo-Kongress für nachhaltige Medienproduktion

Der Kongress zum Thema nachhaltige Medienproduktion wird veranstaltet vom Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp). Re-Evolution Now ist bereits der 4. Media Mundo-Kongress. Er versteht sich auch als Navigationskongress zur bevorstehenden Papier- und Druckmesse drupa,  die ebenfalls in Düsseldorf (im Mai diesen Jahres) stattfinden wird.

Die Schwerpunktthemen 2012

  • Wachstum vs. Konsolidierung – Wie geht es weiter?
  • „Green Printing“ – Was ist machbar? Was ist wirklich umgesetzt?
  • Energie als wichtiger Einflussfaktor für Nachhaltigkeit
  • Supply Chain Management Papier
  • Druckveredlung und Nachhaltigkeit – Wie passt das zusammen?
  • Nachhaltiges Design: Status, Ausblick
  • Case Studys aus der Verlags- und Werbeszene

Re-Evolution Now,
4. Media Mundo-Kongress für nachhaltige Medienproduktion
20. und 21.3.2012 im CCD Süd (Messe Düsseldorf)
Weitere Informationen und Anmeldung www.mediamundo.biz

ps Die Allianz Deutscher Designer (AGD), die auch die Charta für nachhaltiges Design initiierte, diskutiert mit am 21. März um 14 Uhr „Gutes Design ist nachhaltig“, Oliver Schuh (Vorstand AGD, die gebrauchsgrafiker)

AGD Charta für Nachhaltiges Design auf ökoRausch-Messe

ökoRausch war Deutschlands erste Messe für nachhaltiges Design und ist eine immer noch einzigartige Schnittstelle zwischen Design, Konsum, Kunst und Nachhaltigkeit. Die Messe ist der Beweis, dass sich Idealismus, Originalität und Kreativität hervorragend mit wirtschaftlichem Denken vertragen.

Zahlreiche Aussteller, darunter überwiegend junge Labels präsentieren auf der ökoRausch Messe Köln 2011 Designprodukte und alles, was aktuell an gestalterischem Können, gepaart mit dem Anspruch, ethisch und ökologisch korrekt zu produzieren, geboten wird. Das Angebot umfasst dabei unter anderem Möbel, Taschen, Mode und Accessoires, aber auch Printprodukte und Konzepte im Bereich ökologischer Druck- und Medienproduktion.

Ein Rahmenprogramm mit vielen informativen und anregenden Beiträgen ergänzt das Ausstellungsspektrum der ökoRausch Köln Messe. Das Symposium »Design als Sprache« beschäftigt sich mit Design als Kommunikationsmittel von umwelt- und gesellschaftspolitischen Themen.

Die Allianz Deutscher Designer (AGD) ist dabei:

Samstag, 12.30 – 13 Uhr
Dorothea Hess, AGD präsentiert die Charta für nachhaltiges Design der AGD (Raum gedankenRAUSCH 2: Reihe Produkte + Konzepte)

Samstag und Sonntag, AGD Stand mit Ausstellung
Rund 15 Unterzeichner der Charta für nachhaltiges Design (darunter viele AGD Mitglieder) präsentieren Konzepte und Produkte nachhaltiger Gestaltung am AGD-Messestand.
Samstag, 12 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr
* der AGD Stand befindet sich direkt am Halleneingang rechts

Zum ersten Mal in der ehemaligen 4711-Seifenfabrik

* Barthonia Forum
* Venloer Straße 231 d
* 50823 Köln-Ehrenfeld
* Eintritt 6 €, beide Tage 10 € (Kinder unter 12 frei)

Öffnungszeiten

* Sa, 24.09. 12 bis 21 Uhr
* So  25.09. 11 bis 18 Uhr

http://www.oekorausch.de
Termininfo der AGD-Webseite

Wir sehen uns in Köln! Ich bin auch bei der Gruppenausstellung dabei! :-)