Schlagwort-Archive: Postwachstumsökonomie

Gesellschaft ohne Wachstum? – Niko Paech zur Postwachstumsökonomie

Prof. Niko Paech von der Uni Oldenburg ist heute abend am 27.03. in der Rotunde Bochum

Leben in der Postwachstumsgesellschaft – Diskussion mit Prof. Niko Paech

Eine Veranstaltung von OccupyBochum
Mittwoch, den 27.03.2013 ab 19:30 Uhr

Veranstaltungsort Rotunde Bochum (alter Katholikentagsbahnhof).
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Ressourcen werden knapp und überall soll Wachstum Wunder heilen. Hilft uns hier eine »grüne Ökonomie«. Wie ist der Wechsel in eine tatsächlich nachhaltige Gesellschaft machbar? Zu Gast ist Prof. Niko Paech von der Universität Oldenburg, wo er zur Postwachstumsökonomie forscht. u.a. ist er auch Autor von »Befreiung vom Überfluß«.
Die Veranstalter Occupy Bochum treffen sich jeden Montag um 19 Uhr zum Plenum im Sozialen Zentrum in der Josephstrasse 2 in Bochum.

Advertisements

Niko Paech Vortrag zur Postwachstumsökonomie an der Uni Witten-Herdecke

Wie kann eine Wirtschaft aussehen, die mit den begrenzten Mitteln der Gegenwart auskommt und dabei die Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigt? Welche konkreten Schritte können Politik, Wirtschaft, aber auch jeder Einzelne tun, um diesem Ziel näher zu kommen?

Dies wird nicht nur auf der Website der Universität Witten-Herdecke gefragt im Rahmen der Ankündigung dieses Vortrags, sondern auch unten den Zuhörern diskutiert werden können:
Niko Paech
„Befreiung vom Überfluss – Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie“
Dienstag, 19.06.2012 – 19:00 – 21:00
Audimax der Universität Witten/Herdecke

Niko Paech ist absolut hörenswert, einen Mitschnitt seines Vortrags zum Thema gibt es auch auf der MediaMundo-Website, wo er bei der Konferenz sprach: http://www.mediamundo.biz/tv

Hier bei emieco steht auch der Hinweis zum Buch in der Literaturliste.

Safe the date: MediaMundo@drupa – Sonderschau Nachhaltigkeit

Jetzt vormerken:

Die »Sonderschau Nachhaltigkeit« ist eine Kooperationsveranstaltung der Media Mundo-Initiative und der Messe Düsseldorf. Sie wird sich auf 240 Quadratmetern in Halle 9 Stand E55 auf der drupa präsentieren – als offene Veranstaltung mit Ausstellung, Besucherinformation, Live-Diskussionen und CEO-Speeches. Im Rahmen der begleitenden und wechselnden Themenausstellungen am 13. und 14. Mai ist auch die AGD mit dabei (ebenso wie Klaar Design (BDG) und lokay Druck).

Media Mundo ist ein Arbeitskreis, dessen Mitglieder sich zum Ziel gesetzt haben, Empfehlungen zu nachhaltigen Verhaltensweisen im Umfeld der Medienproduktion auszusprechen.

Täglich von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr finden die sogenannten CEO-Speeches rund um das Thema Nachhaltige Medienproduktion statt. Alle Vorträge werden aufgezeichnet und parallel zur Aufzeichnung live ins Internet übertragen. Eine Interaktion wird auch durch Medien wie Twitter  möglich, wodurch zu bestimmten Zeiten gezielt Fragen an die Referenten gestellt werden können. Des weiteren kann es sein, daß im Nachgang auch Vorträge eventuell auf der Seite abrufbar sind, von daher lohnt sich ein analoger wie auch digitaler Besuch bei mediamundo@drupa immer!

Programm

  • 3 bis 5. Mai: Papier aus nachhaltige Forstwirtschaft
  • 6./7. Mai Energie, Energieeffizienz, Klimawandel
  • 8./9. Mai: Recycling, Materialeffizienz, Papier
  • 10./11. Mai: Prozessoptimierung und Ökonomie
  • 12./13. Mai Nachhaltige Gestaltung
  • 14./15. Nachhaltig Publizieren

Nachtrag 4. MediaMundo-Konferenz
Inzwischen wurden die ersten Vorträge als Filme auf die MediaMundo-Seite gestellt: Niko Paechs exzellente Keynote-Rede »Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie« und Dr. Günther Reifer (Terra Institut) »Marketing neu gedacht – vom Kunden zum Menschen«. Ebenso interessant die Interviews mit Anke Oxenfahrth, Koordinatorin des vom oekom Verlag und vom Umweltministerium unterstützten Projekt »›Nachhaltig Publizieren – Neue Umweltstandards für die Verlagsbranche« zu ihrer Sichtweise nachhaltiger Wirtschaftsweise und das mit Reinhard Herok, Marketingleiter der Gugler GmbH, der ersten Cradle to Cradle-zertifizierten Druckerei. Das Medienunternehmen durchlief zuvor einen zweijährigen Entwicklungsprozess zusammen mi Umweltforschungsinstitut EPEA (Prof. Michael Braungart) und Alchemia Nova, bei dem insgesamt 19 Inhaltsstoffe auf Umwelt- und Gesundheitsrisiken überprüft und gegebenenfalls ersetzt beziehungsweise neu erfunden wurden. Weitere Vorträge als Videomitschnitte folgen!