Schlagwort-Archive: Rotes Kreuz

Project Sunshine for Japan: 25th – 31st oct 2012 – Exhibition at Osaka

The 100 posters exhibition will take place at “ATC-ITM” from October 25th to 31st, 2012 in Osaka.

Opening hours: 11am to 6pm

Exhibition Place (location): “Osaka Design Shinko Plaza ATC” 10F at Building ITM, Osaka shi

Japan Announcement: Internet, Poster, and “Nankou Newspaper”

Contents of Exhibition: 7 works that are selected in Japan (in Kansai area)

100 works from overseas Reception Party and Talk Time: Artists whose works selected in Kansai area are scheduled to talk about their own works.

Charity and Sales: Items for sale: T shirt (Please Note: The amount of sales is to be allocated to raise its fund at some ten percent portion of the whole sales amount) or postcards (Tentative)

Main Administrator: Committee for operating “Project Sunshine for Japan in Osaka”

Jointly administrated by: “Osaka Design Shinko Plaza”

Supported by :
• Project sunshine for japan Committee Osaka
• Osaka design Promotion Plaza
• Japan Graphic designers Association ‐ JAGDA
• Peace Boat
• Sougo Designers Association
• Japan Typography Association

Project Sunshine for Japanは、美術愛好家のグループによってドイツ、デュッセルドルフで企画された国際ポスター展です。
この展覧会の目標は、東日本大震災の余波から回復できるように、被災地に支援の手を提供することです。
FaceBook上で世界から応募された作品から100点の入選作と審査員および招待作家のポスターを展示します。
関西からも入選作家4名と審査員および招待作家が参加しています。
なお、会場で販売するTシャツの売り上げの収益の全額は募金に充てられます。

主催 プロジェクト・サンシャイン大阪展実行委員会
共催 大阪デザイン振興プラザ
後援 総合デザイナー協会 日本タイポグラフィ協会 JAGDA大阪
協力 ピースボート災害ボランティアセンター

◎レセプションパーティ 「関西の作家自作を語る」
カズ・オオモリ×神谷利男×杉崎真之助×高田雄吉×高橋善丸×南部俊安×西村雄樹×原孝治

10.25木 6pm  会費[寄付]1000円

◎アクセス
地下鉄テクノポート線「コスモスクエア」駅
経由ニュートラム「トレードセンター前」駅
下車徒歩3分
新大阪駅から約40分、大阪駅から約30分、
なんば駅から約30分

お問い合わせ
大阪デザイン振興プラザ

Japanese Website osaka-design http://www.osaka-design.co.jp/event/2012/101112.html

Project Sunshine for Japan International Poster Exhibition
ドイツから東日本大震災復興国際ポスター展 【入場無料】

»Project Sunshine for Japan« is a fundraising initiative organized by a group of artists and designers to provide aid to help Japan recover from last spring’s earthquake and resulting tsunami disaster. The 100 Posters has been selected by our international Jury among 589 submissions from more than 384 graphic designers from 40 nations. The 100 posters were selected from 25 countries.

Poster from 25 countries
Belarus, Bolivia, Brazil, Bosnia, Bulgaria, China, Germany, Ecuador, France, Great Britain, Hong Kong, India, Indonesia, Iran, Israel, Italy, Japan, Canada, Colombia, Croatia, Lithuania, Macedonia, Mexico, New Zealand, Austria, Peru, Poland, Portugal, Russia, Switzerland, Serbia, Singapore, Spain, South Korea, Taiwan, Turkey, Hungary, Uruguay, The U.S.A. and Venezuela.
More information about project sunshine for japan Website

Report at 2010lab.tv from 19th December 2011 about the first exhibition at Duesseldorf Germany. Interview with founder Mansoureh Rahnama, jury members Prof. Wilfried Korfmacher, Prof. Uwe Loesch and Prof. Dr. Michiko Mae Lehrstuhl modernes Japan 1.

Artikel 2010lab.tv, Dec 19th, 2011 (in German)
Flagge zeigen für Japan: Tōhoku-Erdbeben, Tsunami und Fukushima

earlier reports reports from 21th November 2011 here at emieco (in German).

My poster for Project sunshine for japan, will be shown at Osaka exhibition, too – as guest poster > My Portfolio

„Project Sunshine for Japan“ – Ausstellung/Exhibition in Tokyo

Die ausgezeichneten Designposter der von Mana Rahnama organisierten Benefizaktion “Project Sunshine for Japan” werden derzeit in Tokyo gezegt, Förderer sind die EuroShopMesse, Messe Düsseldorf, JAPAN SHOP, die Nikkei Media Group und RICOH Deutschland. Die Show wird auf der JAPAN SHOP gezeigt vom 6 bis 9. März in Halle Ost von Tokyo Big Sight, dem Messeort Japans Hauptstadt. Am 8. März wird das Projekt in einem Einführungsvortrag durch die EuroShop näher vorgestellt.

The winners of the “Project Sunshine for Japan” (founder Mana Rahnama) will be exhibited in Tokyo with great support of EuroShop; the Global Retail Trade Fair, Messe Duesseldorf, JAPAN SHOP, Nikkei Media Group and RICOH Germany. The exhibition will be presented in JAPAN SHOP from March 6-9, 2012 in hall East 4 of Tokyo Big Sight, the trade fair ground of Japan’s capital. On March 8th, the EuroShop will hold a seminar to introduce the “Project Sunshine for Japan”.

Website Project Sunshine for Japan

„Project Sunshine for Japan“ 2012 – Designposter für Fukushima

Nach der erfolgreichen Ausstellungseröffnung der internationalen Poster Ausstellung an der Fachhochschule Düsseldorf bedankt sich das Sunshine for Japan Project Team bei all ihren Unterstützerorganisationen und Leuten, die sich mit eingebracht und unterstützt haben. Auch die Auktion kann als relativ profitabel bezeichnet werden. Auch bei der nächsten Ausstellung, die bald in Dortmund stattfinden wird (sehr wahrscheinlich im März, Infos dazu folgen!) wird hoffentlich wieder ein Erlös erzielt der dem Deutschen Roten Kreuz zukommen wird um Aufbauarbeiten in Japan nach der Dreifachkatastrophe im letzten Frühjahr weiter zu unterstützen. Die Jury wählte aus 589 Einreichungen von mehr als 384 Grafikdesignern aus 40 Nationen 100 Poster aus. Der Ausstellungsabend war interessant, die Arbeiten vielfältig und trotz des schlechten Wetters und des Alternativangebots an ersten Weihnachtsmärkten recht gut besucht. Zwei der Designer kamen sogar von ganz weit angereist, aus Japan und Neuseeland!

Die Motive auf den Postern stellen den Umgang mit einer dieser Dreifach-Katastrophe dar und sollen die Ereignisse in Japan in das kulturelle Gedächtnis der Gesellschaft tragen.

»Project Sunshine for Japan« is a fundraising initiative organized by a group of artists and designers to provide aid to help Japan recover from last spring’s earthquake and resulting tsunami disaster.

After a successful opening of the International Poster exhibition at the University of Applied Science Düsseldorf, we still would like to thank once again all our supporting organizations and people who have taken part in our project for their kind support and cooperation. Also, the Auction of Exhibits can be described as relatively profitable. The auction will continuing during the next exhibition in Dortmund very soon that we hopefully end up with a significant amount to the German Red Cross to provide aid to help Japan recover from last Spring’s triple disaster.

The 100 Posters has been selected by our international Jury among 589 submissions from more than 384 graphic designers from 40 nations. The 100 posters were selected from 25 countries.

We would like to thank our organization team and all the people who have helped us to make this Project a success.

Einreichungen Poster aus/from 25 Ländern/countries
Belarus, Bolivia, Brazil, Bosnia, Bulgaria, China, Germany, Ecuador, France, Great Britain, Hong Kong, India, Indonesia, Iran, Israel, Italy, Japan, Canada, Colombia, Croatia, Lithuania, Macedonia, Mexico, New Zealand, Austria, Peru, Poland, Portugal, Russia, Switzerland, Serbia, Singapore, Spain, South Korea, Taiwan, Turkey, Hungary, Uruguay, The U.S.A. and Venezuela.

Ausstellungsimpressionen der Eröffnung und weitere Infos auf der Projektseite
More information about project for japan Website project sunshine for japan

Bei 2010lab.tv gibt es einen interessanten Bericht vom 19. Dezember 2011 mit Film und Ausstellungsimpressionen, im Interview unter anderem die Initiatorin Mansoureh Rahnama (ohne die das ganze Projekt nicht stattgefunden hätte!), die Juroren Prof. Wilfried Korfmacher, Prof. Uwe Loesch und Prof. Dr. Michiko Mae vom Lehrstuhl modernes Japan 1.

Artikel 2010lab.tv, Dec 19th, 2011
Flagge zeigen für Japan: Tōhoku-Erdbeben, Tsunami und Fukushima

Link zu Artikel vom 21.11.2011 bei emieco

Mein Poster für / my poster for Project sunshine for japan > My Portfolio

Eröffnung int. Plakatausstellung „Project Sunshine for Japan“

Donnerstag, 1. Dezember 2011 um 18 Uhr
im Japan-Haus der Fachhochschule Düsseldorf (Georg-Glock-Straße 19)

Gezeigt werden hundert Plakate von Gestaltern aus aller Welt, die sich in ihren Werken mit der Dreifachkatastrophe in Japan auseinandersetzen. Eine international besetzte Jury wählte die gezeigten Arbeiten in einem Wettbewerbsverfahren aus.

Das Projekt ist eine Solidaritätsausstellung für die Menschen in Japan, die das Gedächtnis wachhalten und darüber hinaus einen interkulturellen Austausch ermöglichen soll. Die ausgestellten Plakate werden zu Gunsten der Japan-Hilfe des Roten Kreuzes versteigert und leisten somit einen konkreten Beitrag zum Wiederaufbau in Japan.

Eröffnungsprogramm
Die Begrüßung erfolgt durch Prof. Wilfried Korfmacher (Professor für Grafik-Design an der Fachhochschule Düsseldorf), das Grußwort spricht Prof. Dr. Michiko Mae (Institut für modernes Japan der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf). Initatorin Mansoureh Rahnama führt in das „Project Sunshine for Japan“ ein und anschließend werden die hundert besten Plakate versteigert.

Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und wird an weiteren Orten in Deutschland sowie Japan präsentiert. In Düsseldorf ist die Ausstellung bis zum 16. Dezember, Montags bis Freitags von 9 bis 13 Uhr zu sehen.

Projektseite mit weiteren Informationen

Bericht auf der Red Dot Seite

Karte zum Veranstaltungsort
Das Japanhaus ist auf den Plänen der FH auch als »Erweiterungsbau«
(E-Trakt) bekannt, siehe Karte

Jurymitglieder
Woody Pirtle (USA), Christopher Scott (Irland), John Moore (Venezuela), Pamela Campagna + Thomas A. Scheiderbauer – L-ABLE (Italien), Luba Lukova (USA), Holger Jacobs (UK), Shinnoske Sugisaki (Japan), Wilfried Korfmacher und Uwe Loesch (beide Deutschland).