Schlagwort-Archive: Veranstaltung

11.6. GWÖ – Wie ethisches Wirtschaften belohnt werden kann

Es sind die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit und die Gemeinwohl-Ökonomie in NRW feiert ihr 5-jähriges Bestehen!

Herzliche Einladung zur GWÖ-Informationsveranstaltung »Wie ethisches Wirtschaften belohnt werden kann« Weiterlesen

Advertisements

Project Sunshine for Japan – Film zur Buchpräsentation

Die Buchvorstellung von „Project Sunshine for Japan“ auf der Buchmesse Frankfurt liegt nun einige Zeit zurück. Die Herausgeberin und Initiatorin des Projekts, Mansoureh Rahnama, befand sich längere Zeit im Ausland – und war auch für dieses Projekt unterwegs.

Weiterlesen

Atomkraftfreies Japan  ̶ SAYONARA GENPATSU Düsseldorf

“JAPAN KANN NICHT WARTEN!”

++ Demonstrationszug für den Atomausstieg ++ Japaner in Düsseldorf zeigen weiter Flagge ++ Künstler Ryuichi Sakamoto unterstützt mit Solidaritätsbekundung ++

 

Samstag, 06.10.2012, Beginn 14.00 Uhr
Düsseldorf, Treffen vor dem Hotel Nikko, Immermannstraße 41

Ablauf 14.20 – 15.30 Uhr:
Demonstrationszug durch die Stadt bis zum Marktplatz (Altstadt)

15.30 Uhr: Abschlusskundgebung am Informationszelt auf dem Marktplatz

Düsseldorf, 30. September 2012 – Nach der erfolgreichen ersten Demonstration im August mit über 300 Teilnehmern führen die in Düsseldorf lebenden Japaner ihre Aktionen für den Atomausstieg in Japan fort. Trotz der bereits sichtbaren Folgen wie etwa die mutierten Schmetterlinge durch den Super-GAU im AKW Fukushima Daiichi und den massiven Protesten aus der Bevölkerung sieht die japanische Regierung einen Atomausstieg nicht vor 2040 vor. Auch der weltbekannte Künstler Ryuichi Sakamoto, derzeit auf Tour in Europa, unterstützt seine Landsleute in Düsseldorf durch eine Solidaritätsbekundung.

“Japan kann nicht warten”, sagt Mariko Fuchs, eine der Initiatoren dieser Aktion. “Unsere Regierung hält aus ‘wirtschaftlichen’ Gründen weiterhin an der Kernenergie fest – die Hinhaltetaktik mit geplantem Atomausstieg im Jahr 2040 ist eine Farce.” Deswegen wollen die Japaner in Deutschland weiter ihre Stimmen für den sofortigen Atomausstieg in ihrer Heimat erheben. Weite Landstriche in der Präfektur Fukushima und Umgebung sind bereits verstrahlt. Das sei ein irreversibler Schaden für Umwelt und Gesundheit, so Fuchs weiter.

“Ein weiterer Unfall wäre fatal für unsere Heimat, für die Menschen in Japan und in der ganzen Welt.”

Die Organisatoren des Demonstrationszuges hoffen dieses Mal auf einen noch größeren Zulauf bei ihrer Kundgebung. Schon an der ersten Aktion im August nahmen auch zahlreiche Deutsche teil. „Deutschland ist für uns ein Vorbild. Dort hat die Regierung den Atomausstieg beschlossen, weil die Bevölkerung die Kernkraft nicht mehr wollte“, sagt Fuchs.

KONTAKT:
sayonaragenpatsu@hotmail.com / Dr. Mariko Fuchs, Lüttelforst 342, 41366 Schwalmtal

Mehr Infos zu den Hintergründen auf www.antiatom-fuku.de Rubrik: Sayonara Genpatsu Düsseldorf (in deutscher Sprache).

Bontaka のブログ/ from Düsseldorf auf
http://blogs.yahoo.co.jp/bontaka1/23479170.html (日本語/ in japanischer Sprache).

Nachtrag: Impression der Veranstaltung auf dem Burgplatz – Sunshine for Japan -Poster mit der Jan-Wellem Statue im Hintergrund

Bald: EcoPrint Europe Live 2012 in Berlin

Unsere Vision ist eine Zukunft, in der alle Druckerzeugnisse „EcoPrint“ sind. Weil die Notwendigkeit für diesen Wandel zwingend ist.

Vom 26./27. September 2012 findet in Berlin die EcoPrint Europe Live 2012 statt.
Der Fokus der umfassenden Veranstaltung liegt im nachhaltigen Druckbereich, es ist die erste Messe dieser Art zum Thema.

Konferenzprogramm

Redner Tag 1
Michael Braungart, EPEA Internationale Umweltforschung GmbH
Martin Wragg, Nike
Helga Vanthournout, McKinsey&Company
Michael J. Kolodziej, dm Markt
Andreas Skantze, Big Image
Peter Buttiens, ESMA
Simon Pless, Erler & Pless
Jon Stack, Print and Media Certification
Rudolf Messer, X-media
Ruediger Maaß, f:mp
Stephen Goddard, HP
Eelko Leuwenburgh, Avery Dennison
Catharina Hohenthal, VTT
Jo Van De Weghe, Symeta
Eric Van den Bruel, Sappi
Thomas Fleckenstein, Lokay
Lorenzo Villa, Print Consultants
Harald Woerner, Heidelberg
Oliver Kammann, K-Flow
Bernhard Niemela, Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft
Soeren Mund, Iconic
Phil Day, POPAI

Redner Tag zwei

Hans Joachim Schellnhuber, The Potsdam Institute for Climate Research
Patrick McGuirk, Coca-Cola Enterprises
Kathy Sletten, Aveda / Estee Lauder
Virgine Gatin, JCDecaux
Benny Eriksen, Sign Service
Pedro Jacques de Sousa, Impression Maroc
Dr. Wayne Visser, Kaleidoscope Futures
Martyn Eustace, TwoSides
Ohto Nuottamo, Stora Enso
Laetitia Reynaud, Intergraf
Mike Horsten, Mimaki
Alexander Rossner, f:mp
Riikka Poukka, Alma Media Corporation
Benoît Moreau, UNIC
Axel Fischer, INGEDE
Michael Kesti, 3M
Eric Belcher, InnerWorkings
Tony Moscrop, Dufaylite
Oliver Luedtke, EFI
Mark Fischer, BBDO Proximity Germany
Benjamin Erben, Iconics

Host and Chairman
Simon Burton, Exposure Communications Ltd
Thomas Bergmark, Bergmark Sustainability
Martine Padilla, Sophizio at Toyota
Martin Page, Clear Channel
Matthias Hausmann, Cewe Color
Laurel Brunner, Verdigris
Moritz Lehmkuhl, ClimatePartner
Jens Kriete, Sappi
Hwie-Bing Kwee, Omnimark
Rudolf Wilden, ERM
Gilles Lhermitte, Arjowiggins
Lynn Krinsky, Stellacolor
Lesley Simpson, Image Reports
Gerhard Maertterer, schwarzspringer-direkt
Roland Niggemeyer, Niggemeyer Bildproduktion
Pip Frankish, 3M
Timothy Sell, Crossprint
Graham Moore, Ricoh
Paul Willems, Ilford
Steffen Gentis, BBDO Proximity Germany
Andreas Steenbock, Steinbeis

www.ecoprintshow.com

Hier ein englischsprachiger Bericht mit Marcus Timson (Mitbegründer des EcoPrint Europe Live 2012 Events)

The definition of insanity? Doing the same things over and over again and expecting different results…

Atomkraftfreies Japan  ̶ SAYONARA GENPATSU Düsseldorf

Düsseldorf, 11. August 2012 – Nach Veranstaltungen in Berlin wollen nun auch Japaner in Düsseldorf ihre Solidarität mit den Demonstranten in ihrer Heimat für den Ausstieg aus der Atomkraft zeigen. Der japanische Deutsch-Rapper Blumio und der international bekannte Filmregisseur und Künstler Shinpei Takeda werden die Aktion in Düsseldorf unterstützen. Erst im Juni hatte die japanische Regierung trotz der immer lauter werdenden Stimmen aus der Bevölkerung den Wiedereinstieg beschlossen. In Tokio versammeln sich mittlerweile jede Woche über 80.000 Menschen zu Protesten.

„Eine weitere Atomkatastrophe würde unsere Heimat endgültig zerstören“,

sagt Mariko Fuchs, eine der japanischen Initiatoren dieser Aktion. In einem Land wie Japan, das regelmäßig von Erdbeben betroffen ist, sei nur ein Ausstieg aus der Atomkraft der Garant für eine sichere Zukunft, so Fuchs weiter. „Wir möchten – auch mit Hilfe unserer deutschen Freunde und Bekannten – Flagge zeigen und auch unseren Mitbürgern in Japan deutlich machen, dass wir hinter ihnen stehen.“ Schließlich seien inzwischen 70 Prozent der Japaner gegen den Wiedereinstieg in die Atomkraft.  Mariko Fuchs ist Leiterin von  Förderschulen in Düsseldorf und Meerbusch und lebt seit 26 Jahren in Deutschland.

Rapper Blumio, bekannt für seine gesellschaftskritischen Sprechgesang, mit dem er sich unter anderem gegen Rassismus und soziale Ungerechtigkeiten einsetzt, wird die Veranstaltung musikalisch begleiten. Der aus Osaka stammende Visual Artist Shinpei Takeda wird seine Kunst mit Sonnenblumen zeigen, die das Symbol gegen Atomkraftwerke sind. Beide Künstler sind in Düsseldorf aufgewachsen. (Quelle: Atomkraftfreies Japan –
SAYONARA  GENPATSU Düsseldorf)

Kontakt: sayonaragenpatsu@hotmail.com
SAYONARA GENPATSU Düsseldorf / Hayato Fujii, Albertstr. 23, 40668 Meerbusch, Tel. 02150/911650

setsuko Fukushima

Samstag, 25 August 2012, 14 – 15 Uhr 30
Luegplatz. Düsseldorf